Die Stiftung unserer Kirchengemeinde basiert auf dem Testament von Petra Röhr.

Aktuelles aus der Stiftungsarbeit

Konfirmanden und Chöre gestalten Kantatengottesdienst zum Psalm 23

Am Sonntag Trinitatis 2016  feierte die Evangelische Kirchengemeinde Querenburg im Thomaszentrum einen festlichen Kantatengottesdienst. Der Chor der Apostelkirche brachte zum Lobe Gottes unter der Leitung von Anna Ikramova die Kantate „Der Herr ist mein Hirte“ von Georg Philipp Telemann zur Aufführung. Unterstützung kamen vom ECC Choir der Bochumer Pauluskirche und dem Werdener Chor aus Essen, beide unter der Leitung von Ropudani Simanjuntak. Pfarrerin Adelheid Neserke (Sopran), Boshana Milkov (Alt) und Jacoub Eisa (Tenor und Bass) übernahmen die Soli und Rezitative. InstrumentalistInnen an Geige, Bratsche und Cello unterstützten den Gesang. KonfirmandInnen aus dem Jahrgang 2016/2017 hatten in den Konfirmandenstunden mit Pfarrerin Adelheid Neserke und den Teamern die Liturgie und die Fürbitten vorbereitet. Dabei trugen sie unter anderem abwechselnd die Verse des Psalms in der Lutherübersetzung und ihr eigenen Gedanken dazu vor. Statt einer Predigt hielt der Student Sung Kwon Kim eine Ansprache zu Psalm 23, in der er sich sehr persönlich mit dem Psalm auseinandersetzte. Am Schluss des beeindruckenden Gottesdienstes gab es einen langen Applaus für alle Mitwirkenden.

Möglich wurde der Kantatengottesdienst durch die finanzielle Unterstützung der Stiftung der Evangelischen Kirchengemeinde Querenburg. An dieser Stelle sagt der Stiftungsrat herzlichen Dank an alle, die die Stiftung mit einer Zuwendung bedenken.

Foto im Seitenkopf: © Canan Maaß