Vielfältige Angebote für jedes Alter und für viele verschiedene Interessen

Hier finden Sie nähere Informationen zu den Angeboten des Bereichs International.

Gesprächskreis für Migrantinnen

montags, 15.30 Uhr – die Termine werden im Schaukasten bekannt gegeben.
Ev. Hustadtzentrum
Doris Köster
70 60 50

Ein- bis zweimal im Monat montags treffen wir uns, Einheimische und Frauen mit Migrationshintergrund, um 15.30 Uhr im Ev. Hustadtzentrum im Kaminzimmer. Kaffee, Tee und Gebäck stehen bereit oder werden mitgebracht, wenn wir uns über die unterschiedlichen Kulturen, die uns prägen, austauschen.

Dabei unterhalten wir uns bewusst in deutscher Sprache über Fragen des täglichen Lebens, zum Beispiel rund ums Wohnen und Einkaufen oder den Besuch beim Arzt. Bei jedem Treffen greifen wir aktuelle Gesprächsanlässe auf oder bieten ein Thema an, vorbereitet von den Frauen, die in der Hustadt schon länger zu Hause sind. Kommen Sie doch einfach vorbei. Unsere Termine finden Sie im Schaukasten.

Ansprechpartnerin ist Doris Köster, Telefon: 70 60 50.

Projektchor ÖSW

dienstags, 13.30 Uhr
Thomaszentrum
Katrin Gerlach
0178 690 53 66 

Der Projektchor des Ökumenischen Studienwerks trifft sich jeden Dienstag zwischen 13.30 und 15 Uhr im Thomaszentrum. Wir singen zusammen deutschsprachige Lieder, um Spaß zu haben und die Sprachkenntnisse der Studierenden des Studienwerks zu verbessern und zu vertiefen. 

Unregelmäßig haben wir auch kleine Auftritte bei ausgewählten Veranstaltungen. Wir suchen immer neue Leute, die mit uns singen wollen.

Ansprechpartnerin ist Katrin Gerlach, Telefon 0178 690 53 66. 

Begegnungscafé

4. Dienstag im Monat, 17 Uhr
Thomaszentrum
Kay Germerodt
Spendeaufdemaltenkampdontospamme@gowaway.web.de

Das Begegnungscafé findet jeden vierten Dienstag eines Monats um 17 Uhr im Thomaszentrum statt. Hier treffen sich alteingesessene Querenburger mit neuen Nachbarn aus aller Welt zum gemütlichen Austausch bei Kaffee und Leckereien. Momentan sind wir ca. 20 Personen aus der Nachbarschaft, die die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Girondelle 6 beim Einleben in die neue Umgebung unterstützen. Wir begleiten bei Behördengängen, helfen bei der Suche nach Wohnungen und Ausbildungsplätzen, bieten Sprachkurse und kreative Treffen an, sammeln Ausstattung, „übersetzen“ behördliche Schreiben, organisieren „Feste der Kulturen“ und machen Ausflüge in die Umgebung. Wir versuchen so in Zusammenarbeit mit der Heimleitung als Ansprechpartner für die Fragen und Probleme des Alltags zur Verfügung zu stehen und Kontakt zur neuen Lebenswelt aufzubauen.

Möchten Sie uns unterstützen oder auch Ihre eigenen Ideen einbringen, dann kommen Sie einfach vorbei und lernen Sie neue Leute kennen!

Informationen bei Kay Germerodt unter Spendeaufdemaltenkampdontospamme@gowaway.web.de.

Café für geflüchtete Frauen

donnerstags, 10 Uhr
Girondelle 6
Pfarrerin Eva-Maria Ranft
35 40 71

Seit Ostern 2016 treffen sich Frauen aus dem Übergangswohnheim an der Girondelle jeden Donnerstagvormittag zum Frauencafé, einmal im Monat wird ein Frühstück angeboten. Eingeladen sind sie vom Frauenreferat im Kirchenkreis Bochum und von der Frauen-Beratungsstelle MIRA. Für die meisten regelmäßigen Besucherinnen steht an oberster Stelle, im Rahmen des Cafés Deutsch zu lernen. Dank der Übersetzerin von MIRA erzählen die Frauen aber auch Geschichten aus ihrer Heimat und von der Flucht. Zudem können Probleme besprochen werden, die das Leben in Deutschland mit sich bringt. Gelegentlich informieren Referentinnen über bestimmte Themen wie z. B. Gesundheit oder es gibt Erkundungsspaziergänge in den „deutschen Alltag“.

Ansprechpartner ist Pfarrerin Eva-Maria Ranft, Telefonnummer: 35 40 71.

Treff für geflüchtete Männer

donnerstags, 16 Uhr
Thomaszentrum
Jörg Borchert
79 81 77 53

Fragen rund um den Alltag in Deutschland beschäftigen die Männergruppe, die sich immer donnerstags im Untergeschoss des Thomaszentrums trifft. Gemeinsam mit Diakonie-Mitarbeiter Jörg Borchert besprechen junge Männer aktuelle Anliegen und allgemeine Themen, die das Leben in der neuen Heimat Bochum betreffen. Auch gemeinsame Unternehmungen stehen auf dem Programm.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Jörg Borchert, Telefon: 79 81 77 53.

PERKI / Indonesische Christen

4. Freitag im Monat, 18.30 Uhr
Thomaszentrum
Marlin Siregar
0152 38 96 35 57

Einmal im Monat, jeweils am vierten Freitag, treffen sich indonesische Christen und Christinnen aus dem Ruhrgebiet und darüber hinaus im Thomaszentrum. Sie feiern Gottesdienst miteinander, tauschen sich aus und essen gemeinsam. Haben Sie Interesse, sie kennenzulernen und mitzufeiern? 

Weitere Informationen bekommen Sie bei Marlin Siregar, Telefon: 0152 38 96 35 57.

G3: Gesang, Gebet und Gutes Wort

freitags um 13.15 Uhr, ca. viermal im Jahr
Thomaszentrum
Pfarrerin Adelheid Neserke
971 9408

Zusammen mit Studierende des Ökumenischen Studienwerkes und Interessierten feiert Pfarrerin Neserke an ausgewählten Freitagen im Jahr eine besondere Andacht. G3 steht für Gesang, Gebet und Gutes Wort und lädt dazu ein, mitten am Tag innezuhalten und aufzutanken. Es ist Raum für Stille und eigene Gedanken. Die Termine finden Sie im Gemeindebrief oder auf der Homepage. Sie sind herzlich willkommen.

Näheres erfahren Sie bei Pfarrerin Adelheid Neserke, Telefon: 971 9408.

Fotos im Seitenkopf: Pixabay; Adelheid Neserke; Christoph Uhlig